News 18/19

Eiscup Innsbruck

Ein starkes Teilnehmerfeld aus Österreich, Deutschland, Italien, Holland und der Tschechei erwarteten unsere zwei Sportler Raphael Bont und Noémi Bettega beim diesjährigen Eiscup in Innsbruck.

Für Raphael war es erst der 2. Start in der Leistungskategorie (A-Bewerb). Erstmals konnte er einen sauberen Axel zeigen, leider verlief die Kombinationspirouette nicht wie geplant. Er konnte sich auf dem 6. Rang platzieren. Gut gemacht-mach weiter so!

In der Altersklasse Advanced Novice von Noémi war ein großes Starterfeld am Start. Leider verpatzte sie den Kombinationssprung im Kurzprogramm, was sie gleich einige Plätze kostete. Trotzdem erreichte sie mit über 70 Punkten den 12. Gesamtrang und wurde viertbeste Österreicherin von insgesamt 36 Startern.

Alpen Trophy/Inge Solar Memorial

Erstmals fand diesjährig die Alpentrophy/Inge Solar Memorial in Innsbruck statt. Für die Eislaufschule Feldkirch ging Noémi Bettega an den Start. Starke internationale Konkurrenz erwarteten Noémi in der Kategorie Advanced Novice. Leider erwischte Noémi nicht einer ihrer besten Tage, doch ihr Motto ist: "Man verliert nie, man wird immer um eine Erfahrung reicher"

Graf Hugo Laufen - Montfort Cup

Einen tollen Saisonsauftakt starteten unsere zwei Breitensportlerinnen Lara Hois und Celina Helfer. Beide starteten in der Kat. Jugend 3. Lara konnte sich mit einer gelungenen Kür auf´s Stockerl auf den 3. Rang platzieren. Auch für Celina lief es sehr gut, sie konnte sich in einem Teilenehmerfeld von rund 13 Läuferinnen auf dem 7. Rang platzieren.
Erstmals starteten Anna Salzer, Razan Taskapan und Raphael Bont im Leistungsbewerb (Montfort Cup). In der Kat. Jugend 2/Cubs nahmen rund 16 Läuferinnen aus ganz Österreich und 1 Kroatin teil. Razan konnte sich als beste Vorarlbergerin auf den 9. Rang platzieren und Anna auf dem 12. Rang.
Raphael Bont zeigte erstmals einen Axel in seiner Kür, leider verlief es nicht ganz nach Plan, jedoch konnte er sich auf dem 2. Rang laufen.
Noémi Bettega war nach dem Kurzprogramm aufgrund einer verpatzten Sprungkombination leider nur auf Platz 10, doch in der Kür lief es ihr sehr gut und sie konnte sich gegen alle anderen Österreichinnen durchsetzen (5. Rang). Nach der Kür konnte sie noch zwei weitere Plätze gut machen und landete auf dem
8. Gesamtrang
.
Für Fabienne Bont war es beim Kurzprogramm ein Rabenschwarzer Tag - leider konnte sie ihre Trainingsleistungen nicht umsetzten. Am nächsten Tag bei der Kür konnte sie noch einen Platz gut machen und landete auf dem 9. Gesamtrang.
Wir sind sehr stolz auf euch - weiter so!